Nikon Makrofotografie Ausrüstung

Ich möchte euch hier drei Ausrüstungs-Sets von Nikon für die Makrofotografie vorstellen.

Zunächst für Anfänger bzw. Einsteigerinnen, dann für Fortgeschrittene und zu guter Letzt für die Profis in der Makrofotografie.

1. ANFÄNGER BZW. EINSTEIGERINNEN

Für die Einsteigerin in die Makrofotografie möchte ich folgende Sets empfehlen.

MAKROOBJEKTIVE

Nikon bietet für den Einsteiger drei wunderbare, kurzbrennweitige Makroobjektive an. Das Nikon AF-S DX Micro-Nikkor 40mm 1:2,8G dann das sehr gute und etwas ältere Nikon AF D 60/2,8 MIKRO NIKKOR und das neue Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm/2.8G ED.

1987_AF-Micro-NIKKOR-60mm-f-2

Mit allen drei Makroobjektiven könnt ihr nichts falsch machen, es sind ganz tolle Objektive von Nikon. Persönlich würde ich das neuere Nikon AF-S Micro Nikkor 60mm/2.8G ED wählen. Es hat bereits die Nanokristall-Vergütung, die Super-ED-Glaslinsen und einen SWM (Silent-Wave-Autofokus Motor).

KAMERA

In der Einsteiger Klasse hat Nikon zwei sehr Interessante und bewährte Digitalkameras, die sich wunderbar, durch ihren Dreh- und Schwenkbaren Monitor und ihre sehr gute Bedienung für die Makrofotografie einsetzen lassen.

Da währe einmal die Nikon D5300 und ihre neuere Schwester die Nikon D5500, beide mit dem gleichen 24,2 Millionen Pixel Sensor, einem Dreh- und Schwenkbaren Monitor, LCD-Touchscreen und einem WLAN Modul.

SET-EMPFEHLUNG

Ich habe euch ein tolles Einsteiger Set von Nikon für die Makrofotografie zusammen gestellt. Diese Kombination wird auch sehr gerne in meinen Workshops von Einsteigern eingesetzt.

Mit so einer Einsteiger Makrofotografie Ausrüstung von Nikon ist alles möglich und man kann sich voll und ganz auf das Fotografieren konzentrieren.

Viel Spaß dabei!



 

2. FORTGESCHRITTENE 

Ich habt schon etwas Erfahrung in der Makrofotografie und möchtet nun eure Ausrüstung erweitern bzw. aufrüsten. Und ihr seit euch auch sicher dass die Makrofotografie eure große Leidenschaft ist, dann kann ich euch folgende Ausrüstung empfehlen.

MAKROOBJEKTIVE

Nikon hat schon immer sehr gute Makroobjektive gebaut und auch die aktuellen Makroobjektive im mittleren Telebereich sind wunderbare Objektive.

Da hätten wir zb. das ganz neu konstruierte Nikon AF-S Micro Nikkor DX 85mm 1:3.5G ED VR mit Bildstabilisator der zweiten Generation, einen Silent-Wave-Motor (SWM) für schnellen und präzisen Autofokus und mit Linsen aus ED-Glas. Einfach ein Top Makroobjektiv.

Und da währe dann noch das Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR, eine Legende in der Makrowelt. Die gleichen Technischen Eigenschaften wie das 85mm aber halt mit noch etwas mehr Brennweite und eine Verarbeitung die Wünsche offen lässt, gebaut wie ein Panzer.

Makroobjektive mit diesen Brennweiten sind sehr flexibel in Bezug auf die Naheinstellgrenze und die bessere Fähigkeit den Hintergrund unscharf darstellen zu können (Bokeh).

 

KAMERA

Die fortgeschrittene Amateurin kann bei Nikon aus drei Kameramodellen auswählen. Meine jahrelange Erfahrung in der Makrofotografie hat mir gezeigt, das ein Dreh- und schwenkbarer Monitor speziell bei tiefen Kamerastandpunkten sehr hilfreich ist. Aber Nikon in diese Kameraklasse leider keinen  Dreh- und schwenkbaren Monitor an ihren Digitalkameras verbaut. Werde ich einen solchen externen Monitor, im Set beim Zubehör mit anführen.

Nikon hat in diesem Segment zwei sehr beliebte Modelle und zwar die Nikon D7200, eine Weiterentwicklung der sehr beliebten D7100.

Und dann hätten wir noch die Vollformatkamera Nikon D610, eine sehr gute und durchdachte Digitalkamera. Persönlich würde ich für die Makrofotografie immer zu einer Digitalkamera mit einem Cropsensor greifen. Den Cropsensor deswegen, weil man in der Makrofotografie nie genug Tele haben kann.

SET-EMPFEHLUNG

Mit so einer Fotoausrüstung von Nikon, für die Makrofotografie, kann man wirklich jedes Motiv fotografieren. Wer hier angekommen ist, der kann sich freuen und Spaß haben!



3. PROFI

So nun seit ihr in der Königsdisziplin der fotografischen Ausrüstungsgegenstände. Wenn ihr darüber nachdenkt euer Erspartes in das beste Equipment für die Makrofotografie zu investieren, da hätte ich einige Vorschläge für euch.

MAKROOBJEKTIVE

Für den mittleren Telebereich führt kein Weg am Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR vorbei, Punkt. Dieses Objektiv gehört einfach unbedingt in die Fototasche jedes Makrofotografen.

Um auch die sehr schreckhaften Insekten aus einer größeren Distanz und dennoch formatfüllend fotografieren zu können, braucht der Makrofotograf von Welt ein leistungsfähiges Makro-Teleobjektiv mit einer Brennweite von 200mm. Gut, dass Nikon hier das Nikon 200/4,0 D AF IF ED im Sortiment hat. Dieses Makroobjektiv ist eine Legende, gebaut wie ein Panzer und Optisch einfach eine Wucht. Und durch die Stativschelle kann man einen Schwenk ins Hochformat machen, ohne dass die Bildkomposition ruiniert wird.

KAMERA

Hier im Profisegment greifen wir zu den Top-Kameras von Nikon. Um die zwei oben genannten Makroobjektive auch gut zu fordern geht auch kein Weg vorbei an der Nikon D750, die Nikon D750 ist der wahr gewordene Traum, ein sehr guter Vollformat Sensor mit einem Robusten Neigbaren Monitor! Noch einer drauf legt hier die Nikon D810 Body in Bezug auf Sensor und Robustheit. Die D810 mit ihrem Hochleistungssensor verlangt nach den besten Objektiven, und die geben wir ihr mit dem beiden oben genannten eindeutig!

SET-EMPFEHLUNG




 

Mit dieser Profi Ausrüstung von Nikon seit ihr technisch gesehen an der Spitze. Ihr könnt euch nun voll und ganz auf die Makrofotografie konzentrieren.